Semesterstart 1. Oktober 2019 – Jetzt anmelden!

Studentenportrait

Portrait
Sandra aus Hamburg

Fünf Fragen an Gaststudentin Sandra Martin

Wo kommst du her und was hast du bisher gemacht?

Ich komme aus Hamburg und habe für verschiedene Unternehmen im Bereich IT Beratung, Konzeption und als Scrum Master gearbeitet, unter anderem als Koordinatorin für das Team Webentwicklung der Volkswagen Autostadt in Wolfsburg.
Seit einigen Jahren unterstütze ich Firmen dabei ihre Ideen, ihr Business oder komplexe Prozesse verständlicher und (be)greifbarer in einfachen Visualisierungen darzustellen. Mehr darüber erfährst du auf meiner Website www.ein-bild.com.

Du bist keine Designerin. Warum hast du dich für einen Illustrationskurs, insbesondere zum Graphic Recording, angemeldet?

Als Graphic Recorder und Visual Facilitator unterstütze ich bereits viele Unternehmen, auch ausserhalb der IT Branche, mit visuellen Aufzeichnungen auf Konferenzen, Workshops, Events und World Cafés.
Komplexe Themen lassen sich analog agiler IT Projekte in einfache und verständliche Bild+Text Einheiten herunterbrechen und ergeben in der Zusammensetzung ein schlüssiges und begreifbares Gesamtbild. Die entstandenen Bilder prägen sich ein und regen die Teilnehmer zur Diskussion an. Um meine Aufzeichnungen hinsichtlich Bildkomposition und Bildaufbau noch wirkungsvoller gestalten zu können, habe ich mich für das Gaststudium bei der AID Berlin angemeldet.

Wie kann das Gaststudium Graphic Recording konkret bei der persönlichen Weiterentwicklung helfen?

Ich möchte gern neue Visualisierungsmöglichkeiten beim Graphic Recording ausprobieren. Nicht erst beim Kunden vor Ort – ein Meeting oder eine Konferenz ist ja eine Live-Situation und lässt wenig Spielraum zum Experimentieren. In meinem Weiterbildungskurs der AID Berlin kann ich neue Wege gehen und mich gestalterisch ausprobieren. Jede Woche entstehen mindestens zwei kleine Recordings, die wir gemeinsam unter die Lupe nehmen. Da alle Teilnehmer immer denselben Vortrag aufzeichnen, ist es spannend die unterschiedlichen Ergebnisse zu vergleichen und voneinander zu lernen.

Welchen Eindruck hast du von deinem Dozenten Van Bo Le-Mentzel?

Van Bo ist kompetent und sehr offen. Er geht auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen ein. Von der Architektur kommend, hat Van Bo den Blick für das große Ganze. In seinem Unterricht hat man die Möglichkeit, ein wirkliches `Big Picture´ entstehen zu lassen. Auch mein Zeichenstil entwickelt sich kontinuierlich weiter.

Wie verträgt sich das Gaststudium an der AID Berlin mit deinem Wochenkalender?

Hervorragend! Ich komme für einen Tagestrip pro Woche nach Berlin – regelmäßig über mehrere Wochen. Das ist mir lieber als ein kostspieliger, mehrtägiger Intensivkurs mit Hotelübernachtung in einer anderen Stadt. Während der Bahnfahrten zwischen Hamburg und Berlin kann ich ganz gut an Kundenprojekten arbeiten und die Zeit somit sinnvoll nutzen.

Wir bedanken uns für das Gespräch und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Mehr über das Gaststudium und die Weiterbildung an der AID Berlin erfährst du hier.

zurück