Stipendiumswettbewerb SS 2020

Studentenportrait

Portrait
Martin aus Tübingen

Persönlich und familiär – so beschreibt Martin die Arbeitsatmosphäre in seinem Vorstudienjahr Design. Seit zwei Jahren ist er in Berlin, ein kurvenreicher Weg führte ihn über Usbekistan, Saudi-Arabien und Belgien in die Hauptstadt.

Am Zeichnen interessiert ist er schon länger, wobei ihn der Grenzbereich zwischen freier Kunst und angewandter Grafik besonders fasziniert. Sogar die Muster in den Moscheen von Samarkand haben in ihm Begeisterung ausgelöst.

Auf die Akademie und das Angebot des Vorstudienjahres ist Martin als Ausstellungsbesucher der AID Berlin gestoßen. Zu sehen war damals der Entstehungsprozess einer Graphic Novel – deren Filmversion gerade den Europäischen Filmpreis gewonnen hatte – und Martins Interesse an Bildern war erneut geweckt.

Sein Studium der Soziologie und die Anonymität einer großen Uni tauschte er wenig später gegen eine andere Welt ein. Die sieht heute so aus: "Hier steht jeden Tag eine Menge praktisches Arbeiten auf dem Programm; ich fühle mich wohl in der familiären Atmosphäre der Akademie."