Mach was aus deinem Talent! Bewirb dich jetzt ...

Studentenportrait

Portrait
Emilija aus Riga

Zwei Interessen führten Emilija direkt ins Vorstudienjahr Design: Kunst und Snowboarding. Willkommen im 21. Jahrhundert! Dabei führt die Geschichte der in London geborenen Design- und Sport-Enthusiastin zurück ins letzte Jahrhundert, genauer gesagt in die Geschichte ihrer Familie aus Lettland. 

„Mein Ur-Urgroßvater war Grafiker, Heraldiker und Mitbegründer der Akademie der Künste in Riga. Sein Entwurf für Münzen und Geldscheine kann heute noch auf lettischen Euromünzen betrachtet werden.“ Geprägt durch eine künstlerische Familie, wuchs Emilija mit dem Zeichenstift auf, nahm oft an Sommerkursen an der Ostsee teil, besuchte eine Kunstschule. Die sie allerdings nicht beendete: „Im Winter frönte ich, so oft es ging, meiner zweiten Leidenschaft, dem Freestyle Snowboarding in der Nähe von Riga.“ 

Ebenso frei wie beim Sport fühlt sich Emilija bei der Suche nach der passenden Richtung in Sachen Designstudium: „Ich bin noch nicht festgelegt. Mich interessiert Film und Videoproduktion, aber auch Grafik- und Produktdesign. Dass Illustration so vielseitig sein kann, habe ich erst hier an der Akademie entdeckt. Oft ist gerade der Mix aus allem interessant, wie zum Beispiel im Motiondesign.“ Zur Orientierung in den Designbereichen stehen genügend Workshops auf dem Programm des Vorstudienjahres. Dozenten geben Einblick in ihren Job und arbeiten mit Studierenden in Praxisprojekten zusammen.

Den kreativen Austausch findet Emilija auch außerhalb der Akademie. Zusammen mit ihren Kommilitoninnen aus dem hohen Norden – Schweden, Finnland und Island – erkundet sie die Stadt, schaut sich Filme an oder geht ins Konzert. Und das Hofcafé in der Ritterstraße ist bereits zum zweiten Wohn- und Arbeitszimmer avanciert …