Menü
Schnellkontakt
Aktuelle Informationen zu COVID19. Mehr Infos hier ...

Studentenportrait

Portrait
Elisa aus Hamburg

Wo kommst du her und was hast du vorher gemacht?
Ich komme aus Hamburg und habe von klein auf viel illustriert. Auch hat mich meine Mutter, eine Straßenkünstlerin, inspiriert. Ich suchte mir eine Oberschule, an der ich mich erfolgreich für die Kunstklasse bewarb. Auch im Abitur war Kunst mein Leistungsfach.

Woher kommt dein Interesse für Design und insbesondere für Bilder?
Zunächst wusste ich nicht wohin mit meinem Interesse für Kunst und Design. Mein Vater prognostizierte, „damit verdienst du nichts“. Ich begann eine Erzieherausbildung mit dem Gedanken, Kunst und Pädagogik zu verbinden. Dem sollte ein Studium an der UdK Berlin folgen, aber schon während der Bewerbung merkte ich: zu wenig Illustration – nur ein Nebenfach im vierten Semester. Ausschlaggebend war ein Erlebnis während meiner Tätigkeit als Erzieherin beim Deutschen Kinderschutzbund. Zusammen mit einer Illustratorin und einer Autorin haben die Kinder ihr eigenes Buch entwickelt. Dabei bildeten wir mit den Kindern einen Sprachkreis, um eine Geschichte zu entwickeln, die Ideen habe ich durch Illustrationen „verbildlicht“. An diesem Tag stand mein Berufswunsch fest!

Wie bist du auf die Akademie gestoßen?
Ich wohne in Kreuzberg, dem damaligen Standort der Akademie, und habe mir die Schule einfach mal angeschaut. Eine Privatschule war nicht meine erste Wahl, aber der Besuch verlief super. Ich bin reingekommen und habe mich sofort wohlgefühlt. Bis heute habe ich diesen Schritt nicht eine Sekunde bereut.

Was gefällt dir an Illustration besonders?
Illustration ist allumfassend. Ich habe das Gefühl, alles zu lernen, was man für diesen Beruf braucht und werde später gut auf den Markt vorbereitet sein. Illustration kann viel bewegen, so wie ich es mit den Kindern erlebt habe: Bilder verbinden, alle sind einbezogen. Im Fall des Kinderbuches haben wir einen tollen Gestaltungsprozess durchlaufen.

Wie kommst du mit der besonderen Studienform, der Pandemie-bedingten Mischung aus Online- und Präsenzunterricht, zurecht?
Die Akademie hat das sehr gut gelöst, auch wenn man sich wünscht, am besten nur vor Ort zu sein, was leider nicht in jedem Kurs möglich ist. Der Online-Unterricht ist Klasse, eine tolle Alternative und von den Dozenten auch gut aufbereitet. Wir können Laptops ausleihen und zuhause arbeiten. Es gibt einen klaren Zeitplan, der uns Halt gibt. Klar, mit dem Kennenlernen im 1. Semester war es schwierig, aber Schritt für Schritt wird es immer persönlicher.

zurück