Stipendiumswettbewerb SS 2020

News

Interfacedesign
Den Ton getroffen

Der Blick durch die U-Bahn fängt immer wieder das gleiche Bild ein: Menschen mit Mobilgeräten in der Hand und Kopfhörern in den Ohren. Ein Leben ohne diese zwei Medien scheint kaum noch vorstellbar. Was liegt also näher, als beide miteinander zu verbinden? Genau darum ging es im Kurs Interfacedesign mit Marvin Rosenthal.

Im Kurs sollte eine Music App entworfen, benannt und in verschiedenen Ansichten präsentiert werden. Um so wirklichkeitsgetreu wie möglich zu arbeiten, mussten die Punkte Platzmangel, Lesbarkeit, Handling mit den Fingern und die Positionierung der Elemente berücksichtigt werden. Angefangen beim Entwurf des Icons über den Startbildschirm bis hin zur Player Ansicht konnten die Studenten sowohl analog, typografisch als auch illustrativ vorgehen.

Quakende Frösche mit Kopfhörern oder doch lieber verspielte Muster, den gestalterischen Möglichkeiten waren hierbei keine Grenzen gesetzt. Hier konnten die Bildermacherinnen und Bildermacher ihr ganzes Potential ausspielen – so gab es nicht nur etwas auf die Ohren, sondern vor allem etwas auf die Augen. 

Nach den ersten Skizzen auf Papier wurden die Ideen schließlich in Photoshop fertiggestellt. Am Ende war klar: In diesem Kurs machte nicht nur der Ton die Musik.

zurück