Stipendiumswettbewerb SS 2020

News

Scribble- und Markertechnik
Gekonnt in Szene gesetzt!

Was wäre Harry Potter ohne seine markante runde Brille und die gezackte Narbe oder ein Leibnizkeks ohne seine original 52 Ecken? Ein erfolgsversprechendes Produkt bedarf vor allem einer kreativen Vermarktung. Doch bevor das strahlende Model den neusten Duft anpreist, der sympathische Held der Geschichte sein Aussehen erhält oder die spannende Filmszene abgedreht ist, bedarf es einer umfangreichen Vorarbeit. Nicht jede Idee führt dabei auch zu ihrer tatsächlichen Umsetzung.

Im Teilmodul "Scribble- und Markertechnik" mit Dozent und Illustrator Ralf Butschkow lernten die Studenten der AID Berlin die Vorteile und Herausforderungen des gezeichneten Layouts kennen. In drei beispielhaften Praxisaufgaben mussten sowohl eine Sachillustration, ein Kampagnenscribbling als auch ein Storyboard entwickelt werden. Ein leeres Blatt Papier wurde so zu einer schillernden Libelle, einer neuen Verpackungsidee oder einem aufregenden Filmausschnitt. Schritt für Schritt lernten die Studenten auf diese Weise, ihre ersten Ideen gekonnt in Szene zu setzen – ein wichtiger Aspekt bei späteren Kundengesprächen.

zurück