Studium Illustrationsdesign – Jetzt auch mit Bachelor-Abschluss!

News

Sympathiefigur-Entwicklung
Verliebte Bestecke

Egal ob Menschen, Tiere oder fiktive Wesen – Sympathie beschränkt sich nicht auf eine bestimmte Gattung: Der heitere Käpt’n Iglo, der niedliche Haribo-Goldbär und auch das lustige Michelin-Männchen vermitteln allesamt ein positives Erscheinungsbild. Welche Faktoren spielen also dann eine wichtige Rolle, wenn es um die Entwicklung einer erfolgreichen Sympathiefigur geht?

Um das herauszufinden, stellten sich die Studierenden der AID Berlin der spannenden Aufgabe, eine eigene Sympathiefigur für den fiktiven Lieferservice EAT-IN zu erarbeiten. Denn das Essen auf Rädern erlebt einen echten Imagewandel: Leckeres Essen, gute Qualität und eine schnelle und zuverlässige Lieferung ist längst für jedermann erhältlich. Aber wie kann ich diese Merkmale auch illustrativ umsetzen? Eine erste Idee ist schnell gefunden, die tatsächliche Arbeit beginnt hingegen mit der Weiterentwicklung der Figur. Jedes Detail – ob Farbe, Mimik oder Größe – wird einer sorgfältigen Prüfung unterzogen und ggf. modifiziert. Doch der lange Weg lohnt sich und hält am Ende eine tolle Sympathiefigur bereit!

Fliegende Untertassen, telefonierende Burger und verliebte Bestecke sind das Ergebnis einer großartigen Figurenentwicklung. Wie unterschiedlich die Entwürfe auch sein mögen, in einem Punkt stimmen sie alle überein: Sympathie und Wiedererkennungswert sind bei jedem vorhanden!

zurück