Dein kreativer Sommer – Jetzt anmelden!

News

Absolventen des Vorstudienjahres Design
Volle Kraft voraus

Laute Schritte nähern und entfernen sich, erwartungsvolle Blicke huschen eilig hin und her und aufgeregte Stimmen erfüllen den Raum. Der erste Tag an der AID Berlin beginnt oft mit dem Herz voller Hoffnung und dem Kopf voller Pläne. Aber wie endet der letzte Tag? Bleibt der Traum vom angestrebten Studienplatz letztendlich nur ein Traum? Die Aufnahmebedingungen für ein Designstudium sind hart und die Konkurrenz ist zahlreich. Ein Jahr im Vorstudienjahr Design kann die Umstände nicht verändern, sehr wohl aber die Chancen: 

Aus Träumen wurden Ziele, aus Zielen wurden Erfolge. Der ein oder andere Student stand plötzlich vor der Qual der Wahl – Universität der Künste Berlin oder doch lieber Hochschule für Technik und Wirtschaft? Annika bekam gleich für beide Hochschulen eine Zusage und kann nun frei entscheiden. Berit und Caro träumten hingegen von einem Studienplatz im Flächen- und Textildesign. Mit der Kunsthochschule Weißensee ist der Traum schließlich wahr geworden. Und was wurde eigentlich aus Manuels Plänen? "Am Liebsten möchte ich neue Welten erschaffen", erzählte er noch vor ein paar Monaten. Heute hält er die Zusage für den Studiengang Gamedesign an der BTK – Hochschule für Gestaltung – in der Hand.

Vom Produktdesign über die Kunstpädagogik bis hin zur Visuellen Kommunikation konnten fast alle Studierenden ihren Weg in ein Designstudium bestreiten. Nach dem gemeinsamen Start in Berlin führt sie der Weg jetzt nach Leipzig, Pforzheim oder auch Wiesbaden, um sich dort neuen Herausforderungen zu stellen. Einige der Absolventen bleiben nicht nur der Hauptstadt, sondern auch der AID Berlin treu. Durch den möglichen Wechsel vom Vorstudienjahr in den Studiengang Illustrationsdesign warten weitere spannende Semester auf sie.

Ein Vorstudienjahr vergeht wie im Flug und bevor man sich versieht, bricht der letzte Tag an. Wieder erfüllen aufgeregte Stimmen den Raum, die von neuen Plänen, Wünschen und Hoffnungen erzählen. Hier und da gesellt sich zu der freudigen Stimmung auch ein Tropfen Wehmut. Doch über alledem thront ein Gedanke: "Mein Ziel habe ich erreicht!".
 
Egal, wohin es unsere Absolventen von nun an auch ziehen mag, wir wünschen ihnen für die Zukunft alles erdenklich Gute und freuen uns auf die neuen Studierenden im Vorstudienjahr.

zurück